Zweigleisiger Ausbau der Bahnstrecke Ulm - Oberstdorf

Auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz an das Bundesministerium für Verkehr teilte dieses mit, dass der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Ulm – Kempten bzw. Oberstdorf derzeit nicht im Bedarfsplan für die Bundesschienenwege enthalten ist. Der zweigleisige Ausbau sowie die Elektrifizierung dieser Strecke sind aber für eine Untersuchung zur Aufnahme in den neuen Bundesverkehrswegeplan angemeldet worden.

„Es wäre für die Region wichtig und gut, wenn diese Strecke ausgebaut wird“, so Ekin Deligöz.

Helmut Meisel, Fraktionsvorsitzender der Grünen Fraktion im Sendener Stadtrat hält den zweispurigen Ausbau auch deshalb für dringend notwendig, da „ohne den zweispurigen Ausbau bei gleichzeitiger Erhöhung der Taktfrequenz mit noch längeren Schließungszeiten der Bahnschranken in Senden zu rechnen ist.“ Die Sendener Grünen sind für eine Bahnunterführung in Senden und für eine schnelle Einbindung der Strecke in ein regionales S-Bahn-System.

„Für die Stadt und den Landkreis Neu-Ulm ist ein Ausbau dieser Strecke mit gleichzeitiger Takterhöhung unbedingt wünschenswert, damit noch mehr Pendler auf ein attraktives Bahnangebot umsteigen und zu einer Entlastung der Umwelt beitragen“, so Mechthild Destruelle, Kreisvorstandssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Neu-Ulm.

Die Grünen der Region werden politisch auf allen Ebenen Druck ausüben, dass aus der Untersuchung auch ein konkretes Projekt mit verbindlichen Zeitvorgaben wird.