Frauenquote: Unternehmen müssen sich zu Chancengleichheit bekennen

Anlässlich der heutigen Anhörung im Rechtsausschuss zu mehr Chancengleichheit in den Führungsgremien der Wirtschaft, erklärt Ekin Deligöz, stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

Die Anhörung hat gezeigt, dass ordnungspolitische Maßnahmen, wie etwa ein Quotengesetz, nötig sind, um nachhaltige Geschlechtergerechtigkeit in den Führungspositionen großer Unternehmen durchzusetzen. Eine Geschlechterquote für Vorstände und Aufsichtsräte ist dabei aber nur die eine Seite der Medaille. Genauso notwendig ist ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft und ein Entgeltgleichheitsgesetz, um Frauen auf allen Ebenen im Unternehmen zu fördern.

Frauenquote: Unternehmen müssen sich zu Chancengleichheit bekennen

Anlässlich der heutigen Anhörung im Rechtsausschuss zu mehr Chancengleichheit in den Führungsgremien der Wirtschaft, erklärt
Ekin Deligöz, stellvertretende Fraktionsvorsitzende:
Die Anhörung hat gezeigt, dass ordnungspolitische Maßnahmen, wie etwa ein Quotengesetz, nötig sind, um nachhaltige Geschlechtergerechtigkeit in den Führungspositionen großer Unternehmen durchzusetzen.
Eine Geschlechterquote für Vorstände und Aufsichtsräte ist dabei aber nur die eine Seite der Medaille. Genauso notwendig ist ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft und ein Entgeltgleichheitsgesetz, um Frauen auf allen Ebenen im Unternehmen zu fördern.