Heute hat die 9-köpfige Landesgruppe der bayerischen Grünen im Deutschen Bundestag Ekin Deligöz erneut und einstimmig zu ihrer Sprecherin gewählt. Bereits in der letzten Wahlperiode stand sie der Gruppe für ein Jahr vor. Ekin Deligöz erklärt zu ihrer Wahl:

Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und blicke voller Vorfreunde auf die politischen Herausforderungen der nächsten Jahre. In den nächsten vier Jahren wollen wir u.a. die Kooperation mit der Landtagsfraktion und dem Landesvorstand intensivieren, um gemeinsam als bayerische Grüne die ökologisch-soziale Modernisierung auch in Bayern voranzubringen. Als Landesgruppenchefin möchte ich diesen Austausch nach Kräften unterstützen.

Nachdem der Entwurf der Koalitionäre in spe vorliegt, ist klar, dass es zwar den einen oder anderen Lichtblick gibt. Den wirklich drängenden Problemen und Herausforderungen stellt sie sich allerdings nicht. Im Gegenteil: Anstatt adäquate Antworten auf die Frage der Generationengerechtigkeit zu geben, verschärft sie bestehende Probleme durch ihre geplanten Rentenreformen. Konzepte, wie die Energiewende wirklich gelingen kann, sucht man vergeblich. Und auch zur Frage, wie eine solidarische Europapolitik aussehen kann, findet man keine Antwort. Die bayerische Landesgruppe wird diese wichtigen Debatten intensiv begleiten und konzeptionell bereichern.