Veranstaltungsbericht: Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten

In der Debatte um eine gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte und Vorstände großer Unternehmen ist oft das Argument zu hören, es gäbe nicht genügend inhaltlich qualifizierte Frauen. Das ist natürlich Unsinn, denn es gibt sehr viele qualifizierte und erfahrene Frauen, die willens und fähig sind, Führungsaufgaben im Aufsichtsrat oder Vorstand zu übernehmen. Das Harriet Taylor Mill-Institut für Ökonomie und Geschlechterforschung (von der Hochschule für Wirtschaft und  Recht) entwickelt derzeit ein Fortbildungsprogramm für Frauen, die in Aufsichtsräte streben. Dabei geht es nicht primär um inhaltliche Kompetenzen, sondern vielmehr um strategische Kompetenzen. Ich habe als eine von mehreren Sachverständigen an der Vorstellung dieses guten und spannenden Programms teilgenommen. Nun hoffe ich, dass es vielen Frauen den Weg in die Aufsichtsräte ebnet!  

Hier geht es zum Projekt-Flyer.http://www.harriet-taylor-mill.de/pdfs/aktuelles/docs/HTMI%20Flyer%20Strategische%20Kompetenz%20f%C3%BCr%20Frauen%20in%20Aufsichtsr%C3%A4ten.pdf