Antrag: Zeit für mehr - Damit Arbeit gut ins Leben passt

09. Juni 2016
Hier gibt es den ganzen Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:

I Der Deutsche Bundestag stellt fest:

Gehetzt zu sein ist für viele Menschen ein alltägliches Gefühl – unabhängig vom Alter und in fast jeder Lebenssituation. Die Beschleunigung und Verdichtung hat unser Leben verändert – das berufliche wie das private. Ein einziges Arbeitszeitmodell reicht unter diesen Bedingungen für eine lebenslange Erwerbsbiographie nicht mehr aus. Immer wieder gibt es Zeiten im Leben, in denen man beruflich kürzer treten will oder muss. Hierauf gibt die aktuelle Politik keine Antworten. In Deutschland muss es Frauen und Männern möglich sein, freier über ihre Zeit entscheiden zu können. Arbeitszeiten sollen so beweglich werden, dass Arbeit und Leben besser zusammen passen. Die Menschen sollen so leben können, wie sie es sich wünschen. Wir brauchen eine Arbeitszeitkultur, die zum Familienleben im 21. Jahrhundert passt. Ein möglichst selbstbestimmter Umgang mit der eigenen Zeit darf dabei keine Frage des Einkommens oder des Geschlechts sein. Wir brauchen nach vorne gewandte, moderne Unternehmen und Betriebe, die für das 21. Jahrhundert aufgestellt sind. Die flexible Vollzeit, das Rückkehrrecht auf Vollzeit, mehr Mitbestimmung über Lage und Ort der Arbeit tragen dazu bei, dass Arbeit über die gesamte Erwerbsbiographie gut ins Leben passt (vgl. BT-Drs. 18/8241). Darüber hinaus gibt es jedoch Phasen im Leben, in denen mehr Zeitsouveränität alleine nicht ausreicht. Vom Hamsterrad besonders betroffen sind Menschen, die sich um andere kümmern wie Eltern und pflegende Angehörige. Die „gehetzte Generation“, die „geforderte Generation“, die „Sandwich-Generation“, die „Rushhour des Lebens“ – das alles sind geläufige Schlagworte für Menschen, die Pflege oder Sorge für ihre Eltern übernehmen oder für die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder verantwortlich sind – und dies manchmal sogar gleichzeitig. Aber auch Menschen, die sich beruflich weiterentwickeln oder „neu erfinden“ möchten, können dies oft aufgrund fehlender Zeit oder mangelnder Finanzierung nicht realisieren. In diesen Lebensphasen ist eine zielgerichtete staatliche Unterstützung, die auf der einen Seite die zeitliche Flexibilität ermöglicht und auf der anderen Seite Einkommensverluste abfedert...

Mein Team im Berliner Büro:

  • Bernhard Saumweber
  • Caroline Schneider
  • Elia Panskus 
  • Hai Ha Tran

Kontaktdaten Berliner Büro:

Ekin Deligöz, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Per Telefon: 030 / 227 715 06 
Per Fax: 030 / 227 768 34
E-Mail: ekin.deligoez@bundestag.de