Mein politisches Herz hat Berlin erobert!

Katharina Meißner

Ohne zu wissen, was mich in den nächsten zwei Monaten in der Hauptstadt erwarten wird, bin ich an einem Freitag Morgen nach Berlin aufgebrochen. Meine Zeit beginnt mit einem Seminar von Green Campus und sollte daher von Anfang bis Ende ganz unter dem Zeichen grüner Politik stehen.

In den ersten Tag meines Praktikums starte ich mit der gewöhnlichen Versammlung aller Studierenden und Abiturienten in der Hausausweisstelle, die ihre kommende Zeit im Machtzentrum der Bundespolitik verbringen werden. Offensichtlich brennt unter allen Geistern die Frage, wer welcher parteilichen Richtung angehört. Nachdem man allerdings gelernt hat, dass sich alle grünen Mitarbeiter, Praktikanten und Abgeordneten bedingungslos duzen, Hans-Christian Ströbele vor dem Paul-Löbe-Haus an mir vorbeigeradelt ist und Fritz Kuhn den Praktikanten nach einer Sitzung Obst aus biologischem Anbau angeboten hat, löst sich das Geheimnis um das politische Farbenspiel sehr schnell.

Wenn ich an meine erste Woche im Deutschen Bundestag und Ekins Sitz Unter den Linden 50 denke, erinnere ich mich zuerst an den herzlichen Empfang durch das Team Deligöz und die entspannt humorvolle Stimmung im Büro. Gleich an meinem dritten Tag lerne ich durch eine exklusive Führung eines Mitarbeiters die Häuser und unterirdischen Gänge des Reichstagsgebäudes kennen, in denen sich manch einer bereits verlaufen haben soll. Besonders beeindruckt hat mich die Parlamentsbibliothek, von der die Studierenden nicht einmal zu träumen wagen.

In die zwei Monate meines Praktikums fallen drei Sitzungswochen. Ich befinde mich daher in einer Doppelrolle: zum einen begleite ich die Abgeordnete, zum anderen lerne ich die Arbeit einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin kennen.

Den vollgepackten Terminkalender Ekins erlebe ich in den Sitzungswochen hautnah mit. Ich begleite sie zu den Treffen des Arbeitskreises, dem Ausschuss Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Kinderkommission, den öffentlichen Anhörungen des Unterausschusses, der Fraktionssitzung, beobachte Plenarsitzungen von der Besuchertribüne, erlebe Gespräche mit Schulklassen und engagierten Bürgern, kann eine Dokumentationsaufnahme des ARD verfolgen, begleite eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis und vieles mehr, was das Herz einer angehenden Politologin glücklich macht.

Die sitzungsfreien Wochen verbringe ich im Berliner Büro. Meine Aufgaben reichen von Postsortierung und Büroorganisation, über Protokollieren, Recherchen, Zusammenstellen von Informationen, Bearbeitung von Bürgerpost, tägliche Presseschau, bis hin zum Verfassen von Synopsen und Vermerken, dem Vorbereiten von Pressegesprächen und in der Wahlkampfvorbereitung die Ausarbeitung von Kritik an den gegnerischen parteilichen Programmen.

Während meiner Zeit in der Hauptstadt habe ich die unterschiedlichsten Impressionen gesammelt, die es mir schwer machen, sie in einem so kurzen Bericht unter zu bringen. Wer die etwas andere Welt der Politik erleben möchte, sollte ein Praktikum im Deutschen Bundestag, und insbesondere einer grünen Abgeordneten wie Ekin, nicht missen. Die Eindrücke, die ich gewinnen durfte, können wissbegierige politische Menschen nur durch eine solche praktische Tätigkeit erfahren.

Mein Team im Berliner Büro:

  • Nora Vierling
  • Bernhard Saumweber
  • Caroline Schneider 
  • Stilla Meyer
  • Elia Panskus
  • Urban Aykal 

Kontaktdaten Berliner Büro:

Ekin Deligöz, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Per Telefon: 030 / 227 715 06 
Per Fax: 030 / 227 768 34
E-Mail: ekin.deligoez@bundestag.de