Ekin Deligöz, MdB

Mitglied im Haushaltsausschuss

 

Herzlich willkommen auf meiner Homepage

Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben. Sie haben hier die Möglichkeit sich zu informieren - über meine Arbeit im Bundestag, im Wahlkreis und über mich.

Ekin Deligöz wird dem Hilfspaket für Griechenland zustimmen. Die Grünen-Politikerin begründet ihre Entscheidung so: „Die Einigung ist ein wichtiges Signal, das zeigt, dass Europa in der Krise handlungsfähig ist und trotz allem sachlich miteinander umgegangen wird, um die Probleme zu lösen.“

Drei Dinge mit Ekin Deligöz: über politische Überzeugungen, die Vorteile von Berlin und der Provinz sowie die Schwierigkeiten des Mutterseins.

Ende Juni kam die Grüne Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz in den Landkreis Günzburg. Sie besuchte den Evangelischen Kindergarten in Krumbach, machte sich vor Ort ein Bild über die Situation des Gartenhallenbades in Leipheim und traf sich zum Gespräch mit Einrichtungsleiter Diakon Kühn im Rummelsberger Stift, ebenfalls in Leipheim.

Hier könnt Ihr nochmal meinen zusammengefassten Reisebericht aus New York lesen. Dort habe ich die UN und auch UNICEF besucht, zusätzlich findet ihr hier noch meinen Blogeintrag auf der Homepage von UNICEF.

Die Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz hat den Kurswechsel der Türkei in der Kurdenpolitik als "egoistische Handlung" von Staatspräsident Erdogan bezeichnet.

Warum wir heute für Europa mit JA für Griechenland stimmen. Hier unsere persönliche Erklärung:

(ftp) Die Initiatoren sind einmal Stephan Korb und Sven Wilhelm von "ip3/Ingenieure mit Partner" in Weiden sowie Studenten "Für Technik ohne Grenzen" (TeoG) der Technischen Hochschule Amberg. "Wir unterstützen immer wieder, gerade im Elektrobereich, Projekte der Technik ohne Grenzen", informierte Korb vom Büro "ip3" in der Aula der Volkshochschule vor einer Reihe von Zuhörern.

Sowohl Frauen, als auch Männer, sollen aufgrund ihres Geschlechts nicht ungerecht behandelt werden. Darüber waren sich bei unserem Fachgespräch "Geschlechtergerechter Haushalt – Utopie oder Notwendigkeit?" am 29. Juni 2015 alle einig. 

Energiewende, Agrarwende, Gewässer- und Bodenschutz sowie Bürgerbeteiligung: Das waren die wichtigsten Themen bei der ersten länderübergreifenden Regionalkonferenz "Donau/Iller" der Grünen am Samstag im Haus der Begegnung in Ulm.

Liebe Freundinnen und Freunde,

seit fünf Jahren erleben wir eine Krise unserer gemeinsamen Währung. Wir alle tragen den Euro in unseren Taschen, jeden Tag: Griechische Euro in Deutschland, deutsche Euro in Griechenland. Der Euro ist zum täglich sichtbarsten Zeichen unserer europäischen Einigung geworden. Und wir wollen, dass das so bleibt.  

Zum Etatentwurf für das Bundesministerium für Bildung und Forschung für das Haushaltsjahr 2016 erklären Ekin Deligöz, Mitglied des Haushaltsausschusses, und Kai Gehring, Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung:

Im Rahmen der Vorstellung des UNICEF Reports 2015 gab es heute eine Gesprächsrunde mit dem Geschäftsführer von UNICEF, Christian Schneider und Ted Chaiban, Leiter der Programmabteilung von UNICEF

Südwestpresse: Mit einem Plädoyer für Steuersenkungen auf breiter Front, flexiblere Übergänge in die Rente und für eine solide Haushaltspolitik will vor allem der zuletzt arg gerupfte Flügel der Realos wieder in die Offensive kommen. Das Ziel der grünen Reformer ist nach den Worten ihrer Anführerin Ekin Deligöz klar umrissen: „Wir möchten wieder regieren.“

05. Juni 2015

G7 Gipfel in Elmau

Mit der G7-Präsidentschaft Deutschlands hat Kanzlerin Merkel angekündigt, die Klimapolitik ins Zentrum des Treffens der führenden Industrienationen zu stellen. Doch Deutschland bleibt mit seinen aktuellen Entscheidungen zur Energie- und Kohlepolitik weit hinter den geweckten Erwartungen zurück! Deshalb setzten wir uns am 04. Juni in München und am 05. Juni in Elmau für eine nachhaltige Klimapolitik ein.

Wir laden Sie herzlich zu unserem Fachgespräch: „Geschlechtergerechter Haushalt – Utopie oder Notwendigkeit?“ am 29. Juni 2015 von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Deutschen Bundestag in Berlin ein. Gender Budgeting - dieser etwas sperrige Ausdruck steht für einen geschlechtersensiblen Haushalt. Doch was heißt das genau? Weiterführende Informationen hierzu und zur Veranstaltung finden Sie hier.

Damit nicht noch mehr Steuergelder durch eine ineffiziente, falsche Planung versickern fordern wir in unserem Antrag im Haushaltsausschuss vom Bildungsministerium eine transparente Projektsteuerung, die auch die Risiken der Arbeit mit nuklearen Materialien berücksichtigt.

Süddeutsche Zeitung: Die Kosten für den Rückbau von nuklearen Forschungseinrichtungen steigen immer weiter an. Sie sollen mittlerweile bei mehr als vier Milliarden Euro liegen (...). Die Bundesregierung, klagt die grüne Haushaltspolitikerin Ekin Deligöz, sei offenbar unfähig, die Forschungsanlagen halbwegs wirtschaftlich stillzulegen. "Bezahlt wurde diese Unfähigkeit schon mit Steuermillionen", so Deligöz. "Und es ist absehbar, dass es für die Steuerzahler noch teurer wird."

Die Anzahl der Schutzsuchenden in Deutschland ist infolge internationaler Krisen und weltweit massiver Fluchtbewegungen deutlich gestiegen. Bislang ist die deutsche Flüchtlingspolitik jedoch inkonsistent und viele Maßnahmen bleiben unzureichend finanziert. Unsere Verbesserungsvorschläge haben wir in einem aktuellen Antrag zusammengefasst.

Eckwertebeschluss zum Haushalt 2016, Finanzplanung 2019 und Nachtragshaushalt 2015

Trotz guter Konjunktur und historisch niedriger Zinsen gibt es für Herrn Schäuble keinen neuen Kurs. Damit die Bundesrepublik in Zukunft aber gut dasteht, schlagen wir Grüne „Mehr für morgen“ vor.  

Twitter Neuigkeiten