Ekin Deligöz, MdB

Herzlich willkommen auf meiner Homepage

Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben. Sie haben hier die Möglichkeit sich zu informieren über meine Arbeit im Bundestag, im Wahlkreis und über mich.

Erscheinen im Blog der Huffington Post Deutschland

So, wie sich die Situation derzeit in der Türkei gestaltet, ist es nicht einfach, mit Optimismus auf das Land zu blicken. Ebenso schwierig fällt es (mir als) einer involvierten Beobachterin, durch sachliche Analyse Verständnis für dortige Prozesse zu wecken, denn einiges ist kaum nachvollziehbar. Viele Menschen in der Türkei sind beunruhigt und teilweise voller Angst, dass sich ein Überwachungsstaat herausbilden könnte, der bald mit großer Wucht zuschlägt.

Frauen sind in der Arbeitswelt noch immer häufig schlechter gestellt als Männer.
Ungleiche Bezahlung und unsichere Arbeitsverhältnisse sind für viele Frauen
Realität. Das zeigt, dass Selbstverpflichtungen und Freiwilligkeit allein nicht die
erforderlichen Veränderungen bewirken.

Deshalb setzt sich die Grüne Bundestagsfraktion für eine gerechte Entlohnung und sicherere Beschäftigungsverhältnisse ein.

Hebammen und Gynäkologinnen/Gynäkologen leisten einen wichtigen Beitrag für Eltern und Kinder vor, während und nach der Geburt. Laut Gutachten des IGES-Instituts ist die Zahl der in Deutschland tätigen Hebammenzwischen den Jahren 2000 und 2010 von 16.000 auf ca. 21.000 gestiegen. Der Antrag der Grünen Bundestagsfraktion fordert die Haftpflichtproblematik bei Hebammen und anderen Gesundheitsberufen entschlossen anzupacken.

Vor Kurzem war ich im Prüfungsamt des Bundes Berlin für eine auswärtige Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses (RPA), dessen stellvertretende Vorsitzende ich bin. In dieser Sitzung berieten wir 13 Abgeordnete des RPA gemeinsam mit Vertretern des Bundesrechnungshofes eine Reihe aktueller Themen.

©Urban

Öffentliche Haushalte, egal ob auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene oder in der EU, sind nicht geschlechtsneutral. Denn es geht immer um sehr viel Geld und die Frage, inwiefern Männer und Frauen von der eingesetzten Mitteln profitieren. Gender Budgeting, so der englische Fachbegriff, ist also die Möglichkeit, Gleichstellung gezielt über den Einsatz von Steuermitteln zu steuern.

Twitter News

 14. April 2014

"Wir reden über richtig viel Geld"

Das Parlament - Claudia Heine Rente, Mindestlohn, Jugendarbeitslosigkeit - der Debatte über den größten Einzelposten des Bundeshaushaltes gehen die Themen ...

mehr

 14. April 2014

Eine Milliarde Euro mehr für die Familien

Das Parlament - Alexander Weinlein Die Koalition bejubelt das Elterngeld als Erfolgsmodell. Die Opposition kritisiert weiterhin das Betreuungsgeld

mehr