Ekin Deligöz, MdB

Mitglied im Haushaltsausschuss

Herzlich willkommen auf meiner Homepage

Schön, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben. Sie haben hier die Möglichkeit sich zu informieren über meine Arbeit im Bundestag, im Wahlkreis und über mich.

Mitte September bin ich mit dem Haushaltsausschuss des Bundestages für einen kurzen Aufenthalt nach Athen gereist. Auch wenn es nur zwei Tage waren, durch das doch sehr dichte Programm konnte ich mir einen guten Überblick über die Lage vor Ort, sowie die anstehenden Herausforderungen verschaffen.

Gastbeitrag in der Huffington Post von Ekin Deligöz.

Die Meldungen über IS-Kämpfer, die aus Deutschland oder anderen Ländern Europas kommen, sind erschreckend. Was veranlasst junge deutsche Männer für die Dschihadistengruppe 

„Islamischer Staat" in einen Krieg zu ziehen, der weit weg von der Heimat stattfindet und für Werte steht, die nicht unseren demokratischen Prinzipien entsprechen?

23. September 2014

Münchner Runde zu Terrorbedrohung

Was tun gegen gegen die Bedrohung von islamistischem Terror, international, aber auch hierzulande? Dazu gab es eine Fernsehdiskussion der 'Münchener Runde', zu der ich eingeladen war. Hier ist die Sendung als Podcast zu finden.

Ab dem 9. September wurde der Entwurf des Bundeshaltes 2015 im Deutschen Bundestag vier Tage lang debattiert. Damit starten die parlamentarischen Beratungen, auf die wir uns schon seit Wochen vorbereitet haben. Nun folgen in enger Taktung Gespräche der zuständigen Parlamentarier mit den Ministerien sowie die Befassung in den Beratungen des Haushaltsausschusses. In der sogenannten ersten Lesung war ich diesmal mit einigen Plenarreden besonders gefordert. 

Die Beratungen des Bundestages zum Bundeshaushalt 2015 haben begonnen. Die Große Koalition rühmt sich ihrer Konsolidierungspolitik. Der ausgeglichene Haushalt Schäubles ist jedoch kaum das Ergebnis seriöser Konsolidierung. Vielmehr wurden und werden neue Ausgaben auf die Sozialkassen abgewälzt. Jetzt  Und dringend notwendige Investitionen bleiben auf der Strecke. Das Land zehrt von der Substanz. Obendrein trifft Schwarz-Rot kaum Vorsorge für mögliche wirtschaftliche Verschlechterungen.

Anfang September war ich zu Besuch in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund. Als Haushaltspolitikerin und Hauptberichterstatterin für das Budget des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales,  folgte ich der Einladung der Präsidentin der BAuA, Prof. Isabel Rothe.

Die Bundesregierung hat endlich ihren Überarbeitungsvorschlag des Asybewerberleistungsgesetzes vorgelegt. Das Bundesverfassungsgericht hat schon vor zwei Jahren die jetzigen Regelungen als verfassungswidrig erklärt. Der aktuelle schwarz-rote Vorschlag ist jedoch absolut unzufriedenstellend.

Twitter Neuigkeiten

 27. Oktober 2014

Grüne Kritik am Flüchtlingsgipfel

Südwest Presse: Die Hindenburgkaserne steht bis Mitte 2015 faktisch leer, hält die Grünen-Stadträtin Lena Christin Schwelling im Hinblick auf den ...

mehr

 18. Oktober 2014

Starköchin in die Suppe gespuckt

Südwest Presse: Weil die Opposition in diesem Bereich noch Gestaltungsmöglichkeiten hat. So hat Ekin Deligöz, die aus Senden stammende Bundestagsabgeordnete ...

mehr